Bärner Fasnacht

 

Am Donnerstag war die Welt noch in Ordnung. Wie geplant traffen wir uns im Keller in Bern und bereiteten uns auf den Abend vor. Um 20:00 Uhr durften wir mit dem Bärner Marsch die Bärenbefreiung eröffnen. Es war für uns eine Ehre und Highlight auf der Bühne zu stehen auch dann noch, als der Stromausfall die Zeremonie unterbrach. Geistesgegenwärtig stimmten wir den "International" an und somit war die Bärner Fasnacht eröffnet.

Weiter ging es dann zur Vernissage, wo wir unter den Skulpturen spielen durften.

Der Abschluss machten wir gemeinsam mit den Notäfrässer auf der Bühne beim Schmiedplatz und dem Auftritt im Narrentempel. Es war ein super Abend und guter Start in die Bärner Fasnacht...

...Leider kam alles anders...

 

Der Corona Virus schlägt zu und zwingt die Verantwortlichen die Fasnacht abzusagen. Schockiert und ungläubig mussten wir diesen Entscheid entgegen nehmen. Wir trafen uns dennoch im Keller und köstigten das bereits vorbereitete Essen. Danke an die Köche nochmals! Gestärkt und motiviert verliessen wir unser Depot und suchten doch noch etwas Fasnacht. Die wir auch in einzelnen Kellern und Restaurants gefunden haben. Spontan, aber umso glücklicher konnten wir doch noch 2-3 mal spielen. 

Am Samstag war dann aber definitiv Schluss. Wir entschieden uns den Keller aufzuräumen und die Berner Fasnacht zu beenden.

 

Da leider auch die Gümliger Fasnacht nicht stattfindet, wissen wir aktuell nicht ob der Donnerstag unsere letzte Fasnacht war. Klar ist, dass wir weiterhin am 20.06.2020 unser Abschlussfest planen und auch durchführen wollen. 

 

Mit besten Grüssen

die Chlepfschytter